Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner in Bremen

Zahnheilkunde auf höchstem Niveau

Ihr Wohlbefinden ist unsere Motivation

In unserem Team arbeiten drei Zahnärztinnen und vier Zahnärzte, die sich mit Kompetenz und Leidenschaft für das Wohl der Patienten engagieren. Patienten/Patientinnen schätzen die hohe Qualität unseres Tuns ebenso wie die freundliche Beratung und kommen aus ganz Norddeutschland in unsere Praxis. Mit umfassendem Fachwissen und komplexer Erfahrung bieten wir seit vielen Jahren fundierte Behandlungsmethoden in allen Bereichen der Zahnheilkunde.

Vereinbaren Sie einen Termin und überzeugen Sie sich selbst!

Gemeinsam mit unseren qualifizierten Mitarbeitern bieten wir einen umfassenden Service, der auf ein nachhaltiges Behandlungsergebnis ausgerichtet ist. Ob Beratungstermine, Informationsgespräche, Konsultationen für Angst-Patienten oder Behandlungssitzungen – unser Terminmanagement ist so abgestimmt, dass keine langen Wartezeiten auftreten. Unsere zwei modernen Praxen befinden sich in zentraler Lage in Bremen Schwachhausen (Kurfürstenallee 7) und in Bremen Ostertor (Ostertorsteinweg 62-64).

„Modern und komfortabel“ sagen unsere Patienten

Mit fundiertem Wissen, einer modernen Praxisausstattung und einem motivierten Team garantieren wir einen hohen Patientenkomfort. Ihre Behandlung gestalten wir durch die Digitalisierung vieler Abläufe (zum Beispiel digitales Röntgen) so angenehm wie möglich. Patientenwünsche nach einer schmerzfreien Behandlung oder der Amalgam-Freiheit werden bei uns wahr- und ernst genommen. Jede Behandlung beruht ausschließlich auf den Bedürfnissen und Ansprüchen unserer Patienten.

Slogan

Das Ergebnis unserer Bemühungen

ist das Lächeln unserer Patienten!

Bilder

Adressen

Schwachhausen

Kurfürstenallee 7
28211 Bremen

Ostertor

Ostertorsteinweg 62
28203 Bremen

Ärzteteam

  • Dr. med. dent. Thomas Stahlberg

    Dr. med. dent. Thomas Stahlberg

    Zahnarzt

    weiterlesen

  • Dr. med. dent. Birger Lawrenz

    Dr. med. dent. Birger Lawrenz

    Zahnarzt

    weiterlesen

  • Jörg Vollstedt

    Jörg Vollstedt

    Zahnarzt

    weiterlesen

  • Daphne Arnold-Hoppe

    Daphne Arnold-Hoppe

    Zahnärztin 

    weiterlesen

  • Susana I. Espana

    Susana I. Espana

    Zahnärztin 

    weiterlesen

  • Birte Reichert

    Zahnärztin 

    weiterlesen

Dr. med. dent. Thomas Stahlberg

  • 1987 bis 1988 Sanitätssoldat, Bundeswehrkrankenhäuser Ulm und Hamburg. Verschiedene Sanitätslehrgänge in Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • 1988 Studium der Zahnheilkunde, Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz; Ruprecht-Karl-Universität, Heidelberg
  • 1995 Approbation als Zahnarzt
  • 1997 Promotion bei Prof. Dr. Bahmer mit dem Thema:
    »Gewebewirkung und Volumen-Dosis. Bestimmung des SilkTouch™ Scanners am Sharplan CO2-Laser«
  • 1997 angestellter Zahnarzt an der Universitätsklinik Bonn, Abteilung Oralchirurgie bei Prof. Dr. Wahl
  • 1997 Tätigkeit im Zentralkrankenhaus Bremen, Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bei Prof. Dr. Bremerich
  • 1997 bis 2002 Tätigkeit in verschiedenen Praxen für Oralchirurgie und Zahnheilkunde
  • 2002 bis 2007 eigene Praxis in der Kurfürstenallee 7, Bremen
  • 2007 Zusammenschluss mit Dr. med. dent. Ulrich Reiter zur überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Stahlberg, Dr. Reiter & Partner“ mit Praxen in Schwachhausen und im Ostertor
  • seit 2013 überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“

Dr. med. dent. Birger Lawrenz

  • 1994 Abitur, Ricarda-Huch-Schule Kiel
  • 1994 bis 1995 Zivildienst, Diakonie Kiel
  • 1995 bis 1999 Ausbildung zum Zahntechniker, Dentallabor Riedel in Kiel
  • 1999 bis 2006 Studium der Zahnheilkunde an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
  • 2006 Zahnärztliche Approbation
  • 2006 bis 2011 angestellter Zahnarzt in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie (Direktor: Prof. Dr. C. Dörfer) im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
  • 2011 Promotion zum Dr.med.dent. bei Prof. Dr. M. Kern mit dem Thema „Ästhetik der oberen Frontzähne - eine morphometrische Analyse“
  • seit 2011 angestellter Zahnarzt, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“, Bremen

Jörg Vollstedt

  • bis 1971 Lehre als Feinmechaniker in Kiel
  • 1971 bis 1973 Wehrdienst
  • bis 1979 Abitur in Bremen
  • bis 1985 Studium Medizin und Zahnmedizin in Kiel
  • bis 1997 eigene Praxis in Habenhausen
  • bis 2006 eigene Praxis in Ganderkesee
  • bis 2010 angestellter Zahnarzt bei "MKG Hoffmann Schulz Hoffmann"
  • seit 2010 angestellter Zahnarzt, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“, Bremen

Daphne Arnold-Hoppe

  • 1998 Abitur, Siebold-Gymnasium Würzburg
  • 1998 bis 2000 Praktika Axel-Springer-Verlag HH, Pro 7 München, MAP Videoproduktion Köln
  • 2000 bis 2005 Studium der Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2005 Approbation als Zahnärztin
  • 2006 bis 2008 Assistenzzeit bei Dr. Bernd Rühe, Berlin
  • 2008 Curriculum Endodontie am Philip-Pfaff-Institut, Berlin
  • 2008 bis 2011 Angestellte Zahnärztin bei Dr. Gerwalt Muhle, Berlin
  • 2008 bis 2014 Angestellte Zahnärztin bei Dr. Bernd Rühe, Berlin
  • seit 2015 Angestellte Zahnärztin, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“, Bremen

Susana I. Espana

  • 1993 bis 1999 Studium der Zahnmedizin
  • 1999 Approbation als Zahnärztin
  • 1999 bis 2004 Niedergelassene Zahnärztin mit eigener Praxis, Madrid
  • 2004 bis 2006 Angestellte Zahnärztin IDH Company(Petrie Tucker&Partners Ltd), Exeter (England)
  • 2006 bis 2007 Selbständige Zahnärztin (Privat und Staatlich NHS) Lavender Close Dental Practice, Chatham (Kent)
  • 2007 bis 2008 Teilzeit Vertretung Zahnärztin (Privat und Staatlich NHS) Charlton Dental Practice, London SE7
  • 2008 bis 2009 Vertretung Zahnärztin (Privat und Staatlich NHS) ADP Company, Nordwest England (Lancashire, Cheshire, Yorkshire)
  • 2009 bis 2013 Babypause
  • 2013 bis 2014 Entlastungsassistentin Praxis Frau Duwe B, Stuhr
  • 2014 bis 2016 Angestellte Zahnärztin bei Dr. Kaiser, Bremen
  • seit 2016 Angestellte Zahnärztin, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“, Bremen

Birte Reichert

  • 2005 Abitur, Cato Bontjes van Beek-Gymnasium Achim
  • 2005 bis 2008 Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten, BBS Verden
  • 2008 bis 2009 Tätigkeit als ZFA in Gemeinschaftspraxis Dr. K. & R. Reichert in Verden
  • 2009 bis 2014 Studium der Zahnmedizin an der Universitätsklinik Leipzig
  • 2014 Staatsexamen & Zahnärztliche Approbation
  • 2014 bis 2015 Promotionssemester an der Uniklinik Leipzig bei Prof. R. Haak & OA Dr. M. Häfer, Thema: „Technische und biologische Qualität endodontischer Behandlungen im Rahmen des Zahnmedizinstudium der Universität Leipzig – eine retrospektive Datenbankanalyse“ (noch in Arbeit)
  • seit 2017 Angestellte Zahnärztin, überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft „Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner“, Bremen

Praxisteam

Herzstück unserer Praxis sind unsere motivierten und freundlichen Mitarbeiterinnen. Sie alle sind optimal ausgebildet und ergänzen ihr Wissen regelmäßige durch intensive Fortbildungen.

Unternehmensberatung
Oliver N. Tatje

Praxismanagement
Herta Willms-Abdalla

Patientenmanagement
Carmen Atzenhofer | Ines Kelkenberg (MuSch) | Jana Niehüser | Magdalena Schidlowski

Prophylaxe
Maike Rahn | Elena Weitz | Jessica Myrus | Marie Timmermann

Assistentin
Ann-Christin Jensen | Anne-Kathrin Korn (MuSch) | Viktoria Maul | Derya Akbal | Michelle Röthel

Auszubildende
Michelle Plate

Zahntechniker
Kay-Michael Thimm

Anästhesist
Dr. med. Piotr Bachner

PR & Marketing
Lennard C. Petersen

Labor

Zahnersatz aus unserer Praxis folgt höchsten Ansprüchen an Qualität, Funktion und Ästhetik. Wir arbeiten ausschließlich mit deutschen Meister-Laboren zusammen und distanzieren uns von „Billig-Zahnersatz“, zum Beispiel aus China. Zusätzlich zu unseren Dentallaboren des Vertrauens haben wir ein praxiseigenes Labor.

Dieses wird von unserem Zahntechniker Kay-Michael Thimm geführt.
Otten Dental GmbH, Wachmannstr. 7, 28209 Bremen
Flemming Dental GmbH, Ludwig-Quidde-Str. 5, 28207 Bremen

Leistungen

Unsere Praxis bietet ein breites Behandlungsspektrum, das alle Bereiche der Zahnmedizin abdeckt. Zeitgemäße, patientenorientierte Behandlungsmethoden sowie eine moderne Ausstattung sind für uns ebenso selbstverständlich, wie die regelmäßige Fortbildung unseres Ärzte-Teams.

Zahnvorsorge

Trotz Ihrer täglichen Zahnpflege sammeln sich Beläge und Speisereste am Zahnfleischrand und in den Zahnzwischenräumen an.

 

 

Zahnerhalt

Eine diskrete Möglichkeit, kleine Zahndefekte zu beheben, sind unsere hochwertigen, gut verträglichen Zahnfüllungen.

Zahnästhetik

Bei einem professionellen medizinischen Power-Bleaching (Zahnaufhellung) werden selbst intensivste Verfärbungen auf der Zahnoberfläche gründlich entfernt.

Zahnersatz

Eine Krone wird verwendet, wenn ein Zahn so stark beschädigt ist, dass eine herkömmliche Zahnfüllung nicht mehr ausreicht, um seine Funktion wieder herzustellen.

Funktionsanalyse

Viele Patienten leiden unter Schmerzen im Kopf und/oder, in den Kiefergelenk/en, der Kaumuskulatur, dem Rücken oder Nacken, haben Verspannungen und klagen über Schwindel und Ohrgeräusche (Tinitus).

Schmerzfreie Behandlung

Angst vor dem Zahnarzt kennt fast jeder Patient. Wir wissen um diese Ängste. Unsere Zahnärzte und Mitarbeiter sind dafür sensibilisiert. 

Zahnvorsorge

Professionelle Zahnreinigung

Trotz Ihrer täglichen Zahnpflege sammeln sich Beläge und Speisereste am Zahnfleischrand und in den Zahnzwischenräumen an. Diese lassen sich durch normales Zähneputzen nicht immer vollständig entfernen und verhärten sich im Laufe der Zeit zu Zahnstein.

Mit einer regelmäßigen Prophylaxe beugen Sie Karies, Zahnfleischerkrankung und Zahnverlust vor. Bei der professionellen Zahnreinigung werden harte und weiche Zahnbeläge gründlich entfernt sowie Verfärbungen (Nikotin-, Tee- oder Kaffeekonsum) schonend beseitigt.

Hierzu verwenden wir hochmoderne Techniken, wie zum Beispiel die Air-Flow-Behandlungsmethode. Mit einem speziellen Pulver-Wasser-Gemisch werden selbst hartnäckigste Beläge gründlich entfernt.

Mit dem Ultraschall-Gerät beseitigen wir Beläge auf Zahnoberflächen, in Zwischenräumen und den Zahnfleischtaschen.

Abschließend werden die Zahnoberflächen mit einer Politur geglättet und Unebenheiten beseitigt. Ein Gel oder Lack aus Fluorid hilft dabei, den Zahnschmelz zu stärken.

Mit der ZOOM!-Technologie, einem professionellen medizinischen Power-Bleaching können selbst intensivste Verfärbungen entfernt werden. Ihre Zähne erhalten so ihr strahlendes, natürliches Zahnweiß zurück.

Professionelle Zahnreinigung bei Zahnersatz

Regelmäßige professionelle Mundhygienemaßnahmen sind auch bei Zahnersatz sehr wichtig. So können beispielsweise Zahnfleischentzündungen verhindert werden und der Zahnersatz lange erhalten bleiben. In unserer Praxis unterstützt die professionelle Reinigung die Garantieleistungen, die wir Ihnen zu Ihrem Zahnersatz bieten!

Fissurenversiegelung

Bei Kindern und Jugendlichen empfehlen wir zusätzlich zur Fluoridierung die Versiegelung der Kaufläche als Schutz vor Karies. Kleine, kaum sichtbare Fissuren (feinste Rillen) auf den Backenzähnen werden mit einem transparenten Kunststoff verschlossen. Somit wird die  Ansammlung von Karies-Bakterien und somit die Entstehung von Karies nachhaltig verhindert. Die völlig schmerzfreie Behandlung kann bei Milchzähnen und bei bleibenden Zähnen vorgenommen werden. Auch bei Erwachsenen mit vielen Füllungen und einer hohen Anfälligkeit für Karies kann die Fissuren-Versieglung sinnvoll sein.

Zähneknirschen

Knirschen Sie nachts mit den Zähnen oder pressen Sie bei Anstrengung die Zahnreihen stark aufeinander? Dieser unbewusste Vorgang hat auf Dauer unangenehme Folgen, zum Beispiel verspannte Kau- oder Nackenmuskeln, Abnutzung der Zähne oder Abplatzungen und Risse im Zahnschmelz. Die Zähne werden mit der Zeit immer kürzer. Durch eine unphysiologische Bisslage und eine falsche Belastung beim Beißen kann das Zahnfleisch zurückgehen. Um umfangreiche Schäden zu vermeiden, ist bei häufigem Zähneknirschen „Erste Hilfe“ für Zähne und Kiefer gefragt. Ein wirksames Therapiemittel ist eine individuell für Ihre Situation angefertigte Aufbiss-Schiene aus transparentem Kunststoff. Die individuelle Aufbiss-Schiene wird nachts getragen. Sie sitzt auf den Kauflächen und verhindert dadurch den knirschenden Kontakt der Zahnreihen. Die Zähne werden im Schlaf entlastet und das Kiefergelenk entspannt.

Zahnerhalt

Zahnfüllungen

Eine diskrete Möglichkeit, kleine Zahndefekte zu beheben, sind unsere hochwertigen, gut verträglichen Zahnfüllungen.. Nach der Entfernung der von Bakterien zerstörten Zahnsubstanz wird der Zahn wieder aufgebaut und dicht verschlossen. Hierfür stehen verschiedene Füllmaterialien zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne individuell, welches für Sie die optimale Behandlungsmethode ist.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen einer direkten und einer indirekten Füllung. Bei einer direkten Füllung wird der Zahn mit einem plastisch formbaren Material direkt in der Praxis gefüllt. Wir verwenden dafür hochwertige zahnfarbene Materialien (Komposit/Kunststoff). Von quecksilberhaltigem Amalgam haben wir gänzlich Abstand genommen. Bei größeren Defekten kann eine indirekte Füllung indiziert sein. Hierbei fertigt der Zahntechniker eine individuell auf den Zahn angepasste Füllung. Als Materialien stehen dafür Keramik, Edelmetall-Legierungen mit Goldanteil oder Gold zur Verfügung.

Amalgamentfernung

Amalgam als Füllungsmaterial wird aufgrund der eventuell schädlichen Inhaltsstoffe (Quecksilber) von uns seit vielen Jahren als kritisch erachtet und nicht mehr verwendet. Viele Patienten lassen sich ihre Amalgamfüllungen entfernen. Wir verfügen in diesem Bereich über umfangreiche Erfahrungen. Für eine sichere Entfernung der amalgamhaltigen Füllung arbeiten wir unter hohen Vorsichtsmaßnahmen. Damit die Mundschleimhaut nicht mit dem zu entfernenden Amalgam in Kontakt kommt, werden die zu behandelnden Zähne mit einem Spanngummi (Kofferdam) isoliert. Unter dieser „Schutzhülle“ werden das Zahnfleisch und die Mundhöhle abgedeckt und somit verhindert, dass beim Herausschleifen Amalgamreste in den Körper gelangen. Die Verwendung von speziellen Fräsen ermöglicht das Entfernen großer Amalgamstücke, ohne dabei schädliche Quecksilberdämpfe freizusetzen. Als Füllungsmaterial nach der Amalgamentfernung kommen in der Regel zahnfarbene Materialien (Komposit/Kunststoff) zum Einsatz.

Parodontologie/Zahnfleischbehandlung

Für den langfristigen Erhalt der Zähne ist ein gesundes, festes Zahnfleisch wichtig. Oft können jedoch Bakterien oder Keime zu einer Entzündung des Zahnfleisches führen. Parodontitis gehört zu einer der häufigsten Erkrankungen des Zahnhalteapparates. Zu den Folgen dieser schleichenden Erkrankung gehören Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Rückgang des Zahnfleischs, Zahnfleischtaschen, Rückgang des Kieferknochens und letztlich der Zahnverlust.

Mit den Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin ist die Parodontitis gut therapiebar und bei frühzeitiger Erkennung oft vermeidbar.

Die Parodontologie nimmt in unserem Praxiskonzept eine wichtige Rolle ein. Im Sinne des Zahnerhalts bieten wir wirksame, sanfte Behandlungsmethoden. Nach einer professionellen Zahnreinigung werden unter Lokalanästhesie (Betäubung) mit Ultraschall selbst tief sitzende Ablagerungen schonend entfernt. Das Zahnfleisch wird antibakteriell gespült und mit einer entzündungshemmenden Salbe abgedeckt. Die Ultraschall-Behandlung ist für den Patienten schmerzfrei und beugt der Parodontitis effektiv vor.

Endodontie/Wurzelkanalbehandlung

Ist das Innere des Zahnes (Zahnmark, Zahnnerv) entzündet oder mit Bakterien infiziert, kann das neben Schmerzen zu einer Schädigung des Knochens oder den Verlust des Zahnes führen. Mit einer Wurzelkanalbehandlung lässt sich der betroffene Zahn jedoch behandeln und erhalten.

Wir verwenden in unserer Praxis hierzu die maschinelle Endodontie. Mit dieser modernen Methode lassen sich bei einer bis zu 30-fachen Vergrößerung selbst feinste Verzweigungen von Wurzelkanälen erkennen und präzise behandeln. Nach der Eröffnung des Zahnes wird das Wurzelkanalsystem mit Ultraschall gründlich gesäubert. Nach der Reinigung und der Desinfektion erfolgen eine Bestimmung der Wurzelkanallänge und das Auffüllen sowie die bakteriendichte Versiegelung des Hohlraums mit einem plastisch formbaren Material. Der Zahn wird abschließend mit einer Füllung oder einer Krone wieder in seine ursprüngliche Form aufgebaut. Der so behandelte Zahn kann nun noch lange Zeit erhalten bleiben.

Zahnästhetik

Bleaching

Bei einem professionellen medizinischen Power-Bleaching (Zahnaufhellung) werden selbst intensivste Verfärbungen auf der Zahnoberfläche gründlich entfernt. Die Zähne strahlen danach deutlich heller. Wir verwenden in unserer Praxis effiziente und zugleich schonende Techniken, die ein nachhaltiges Ergebnis gewähren. Mit unserem sogenannten Office-Bleaching (ZOOM!-Technologie) können wir den aufhellenden Effekt oft schon mit einer einzigen Behandlung erzielen.

Endlich wunderschöne Zähne
Mit der sogenannten ZOOM!-Technologie bietet wir Ihnen eine risikofreie Aufhellung. Die Zähne werden aufgehellt, ohne dass Zahnschmelz oder Zahnfleisch angegriffen werden. Nach einer professionellen Zahnreinigung wird ein sanftes Gel (ZOOM!-Bleachinggel) auf die Zähne aufgetragen und mit einer speziellen Plasma-Beleuchtung aktiviert. Mit nur einer Anwendung erhalten wir ein sofort sichtbares und nachhaltiges Ergebnis: Strahlend weiße Zähne!

Veneers

Kleine Schönheitsfehler, starke Verfärbungen, Abplatzungen an den Schneidezähnen oder eine lückenhafte Zahnstellung können mit Veneers langfristig korrigiert werden. Veneers  sind hauchdünne Keramikschalen, die auf den Frontzahn aufgeklebt werden. Sie sind sehr gut verträglich, haben hervorragende lichtoptische Eigenschaften und wirken natürlich ästhetisch.

Eine Zahnkorrektur mit Veneers ist schonend, da nur wenig (minimalinvasiv) oder gar keine (non-invasiv) Zahnsubstanz weggeschliffen werden muss. Gemeinsam mit dem Zahntechniker wird die für den Patienten passende Zahnform individuell entworfen. Dies geschieht entweder am Modell mit Wachs oder digital am Bildschirm. In handwerklicher Feinarbeit erstellt der Zahntechniker die individuellen Keramikschalen, die sowohl in Form als auch Farbe exakt den Wünschen des Patienten entsprechen. In der Praxis werden die Keramikschalen dauerhaft auf den Zähnen verklebt.

Inlays

Inlays aus Keramik sind extrem stabil und langlebig. Durch eine spaltfreie Zementierung können keine Bakterien zwischen Inlay und Zahn eindringen. So ist garantiert, dass das Inlay jahrzehntelang – im Idealfall ein Leben lang – im Zahn verbleiben kann. Aus diesem Grund sind Inlays die ideale Lösung, wenn für einen Backenzahn eine zahnfarbene Füllung benötigt wird.

Das Inlay wird im Dentallabor individuell hergestellt. Nachdem wir in der Praxis die defekten Stellen des Zahnes behutsam entfernt haben, wird es vom Zahnarzt dauerhaft und absolut spaltfrei in den Zahn einzementiert. In Farbe, Form und Beschaffenheit passt sich das Inlay exakt dem natürlichen Zahn an. Niemand wird den Unterschied merken - nicht einmal Sie selbst!

Zahnfleischharmonisierung

Die (Wieder-)Herstellung einer regelmäßigen Zahnfleischgrenze wird Zahnfleischharmonisierung genannt. Dieser zahnmedizinischen Herausforderung begegnen wir mit viel Erfahrung. Eine Zahnfleischharmonisierung kann aus vielerlei Gründen notwendig sein, zum Beispiel wenn das Zahnfleisch stark zurückgegangen ist und die Zahnhälse freiliegen. Der Betroffene leidet oft unter einer Überempfindlichkeit der Zähne oder empfindet das ästhetische Aussehen als gestört.

Mit modernen mikrochirurgischen Maßnahmen können wir das Problem der freiliegenden Zahnhälse beheben. Hierbei wird feines Gewebe aus dem Gaumen in den Zahnfleischrand transplantiert. Die Behandlung erfolgt unter lokaler Anästhesie (Betäubung) und ist somit schmerzfrei.

Bei der Zahnfleischharmonisierung ist es aber auch möglich, den Zahnfleischsaum aus kosmetischen Gründen zu kürzen, zum Beispiel wenn beim Lächeln zu viel Zahnfleisch sichtbar wird und die Zähne zu klein wirken. Durch einen kleinen operativen Eingriff werden die Zähne länger und das Verhältnis zum sichtbaren Zahnfleischanteil erscheint wieder harmonisch.

Zahnersatz

Kronen

Eine Krone wird verwendet, wenn ein Zahn so stark beschädigt ist, dass eine herkömmliche Zahnfüllung nicht mehr ausreicht, um seine Funktion wieder herzustellen.

Die Krone wird individuell im Zahnlabor angefertigt und anschließend vom Zahnarzt passgenau und dauerhaft fest auf dem betreffenden Zahn zementiert. So erhält der Zahn seine ursprüngliche Form, Farbe und Funktion zurück.

Ganz nach dem Vorbild der Natur

Mit einer Vollkeramikkrone kann dem defekten Zahn ein natürliches, gesundes Aussehen verliehen werden. Eine moderne zahnfarbene Keramik hat die gleichen lichtoptischen Eigenschaften wie natürliche Zahnsubstanz. Somit ist kein Unterschied zu den natürlichen Zähnen erkennbar. Diesen ästhetischen Vorteil nutzen wir besonders für Schneidezähne.

Den hohen Kaukräften im Seitenzahnbereich hält eine zahnfarbene Krone aus Zirkondioxid langfristig stand. Viele Patienten bevorzugen als Alternative die klassische Metallkeramik-Krone. Der Zahntechniker fertigt aus einer hochwertigen Edelmetall-Legierung ein Metall-Gerüst, welches er mit einer Keramik individuell verblendet. Auch dieser Zahnersatz wird durch die handwerklichen Fähigkeiten des Zahntechnikers ein absolut natürliches Aussehen haben. Vertrauen Sie uns und dem von uns beauftragten deutschen Meisterlabor!

Unser Tipp: Halten Sie ein vierteljährliches Prophylaxe-Intervall ein und wir gewähren Ihnen eine fünfjährige Garantie auf den eingesetzten Zahnersatz!

Brücken

Mit einer Brücke lassen sich Zahnlücken von bis zu drei Zähnen schließen. Die Voraussetzung für diese Art des Zahnersatzes ist, dass die Zahnlücke links und rechts durch Zähne (stabile Brückenpfeiler) begrenzt ist. Die Brücke kann vom Zahntechniker aus verschiedenen Materialien angefertigt werden.

Die Metall-Keramik-Brücke

Ein individuell gefertigtes Metallgerüst wird mit einer Keramikverblendung versehen, so dass kein Unterschied zu den natürlichen Zähnen erkennbar ist.

Die Vollkeramikbrücke

Die ästhetische Alternative ist eine Vollkeramikbrücke (in der Regel aus Zirkondioxid). Dieser besonders hochwertige Zahnersatz steht den eigenen Zähnen in seiner Funktion, natürlichen Wirkung und Optik in nichts nach. Vollkeramikbrücken eignen sich als Ersatz sowohl für Schneide- als auch für Seitenzähne. Die stabile Befestigung auf den Brückenpfeilern gewährt einen dauerhaften Halt.

Implantate

Wir erachten Implantate als die perfekte Grundlage für den Zahnersatz. Kleine Schrauben aus reinem Titan ersetzen die fehlende Zahnwurzel. Auf den Implantaten wird der Zahnersatz (Krone, Brücke, Prothese) fest verankert. Vorteile für Sie als Patient sind der feste Halt des Zahnersatzes, das ästhetische Ergebnis und dass kein gesunder Zahn beschliffen werden muss.

Moderner Standard für Zahnersatz

Die Implantologie ist ein Behandlungsschwerpunkt von Dr. Thomas Stahlberg. Nach diversen Fortbildungen und einer langen praktischen Erfahrung findet er für nahezu jedes Problem eine ästhetisch-funktionelle Lösung. Unsere fortschrittlichen Diagnose- und Behandlungstechnologien ermöglichen es, eine Implantat-Behandlung exakt, schnell und schonend umzusetzen.

Welche Indikationen?

Einzelne Zahnlücken können mit einem Implantat ersetzt werden. Bei großen Zahnlücken reichen in der Regel zwei Implantate für die stabile Verankerung des Zahnersatzes (Brücke). Und selbst der komplett zahnlose Kiefer (Ober- und/oder Unterkiefer) kann mit Implantaten so versorgt werden, dass der Patient wieder selbstsicher und unbeschwert essen, lachen und sprechen kann. Wie eine Brücke wird die Vollprothese mit Implantaten sicher am Kiefer fixiert (je nach Situation sind dafür zwei bis vier Implantate nötig). Der fest auf den Implantaten verankerte Zahnersatz wird vom Zahntechniker individuell gestaltet, so dass kein Unterschied zu einem natürlich bezahnten Gebiss erkennbar ist.

Grundsätzlich können Implantate bei fast jedem Patienten verwendet werden, auch wenn der Kieferknochen stark geschrumpft ist. Wir arbeiten mit einem 3D-Planungssystem und finden bei einer virtuellen Vorab-Planung die optimale Implantat-Position im vorhandenen Knochen. Ist der Knochen nicht ausreichend dimensioniert, arbeiten wir mit einem speziellen Verfahren: dem Knochenaufbau. Hierbei wird ein biologisches oder vollsynthetisches Ersatzmaterial in den Kiefer eingebracht. Durch den körpereigenen Umbauprozess bildet sich Knochensubstanz, die als ideales Lager für die Implantate dient.

Funktionsanalyse

Viele Patienten leiden unter Schmerzen im Kopf und/oder, in den Kiefergelenk/en, der Kaumuskulatur, dem Rücken oder Nacken, haben Verspannungen und klagen über Schwindel und Ohrgeräusche (Tinitus). Oft können diese Beschwerden auf eine Funktionsstörung im Kausystem (Kiefergelenke, Muskulatur) zurückgeführt werden, die sogenannte CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion).

Die Ursachen

Zähne nutzen sich im Laufe des Lebens durch viele verschiedene Faktoren ab. So führen beispielsweise Kau- und Mahlbewegungen, Zähneknirschen und Pressen oder der Verzehr von säurehaltigen Nahrungsmitteln dazu, dass die Zähne an Höhe verlieren. Die Folge kann eine Fehlstellung der Kiefergelenke sein (Funktionsstörung). Aber auch kieferorthopädische Behandlungen, fehlende Zähne, fehlerhafte restaurative oder prothetische Therapien (zum Beispiel Füllungen, Kronen), psychosoziale Probleme, Stress oder eine falsche Körperhaltung werden als eine Ursache für eine Funktionsstörung angesehen. Verändert sich die Lagebeziehung der Kiefer zueinander, treten Kiefergelenksknacken, Schmerzen (Kaumuskulatur, Rücken, Nacken, Lendenwirbel), Schwindel, Ohrengeräusche etc. auf – typische Symptome für eine CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion).

Die Diagnose

Im ersten Schritt untersuchen wir bei einer klinischen Funktionsanalyse die Kiefergelenke des Patienten. Diese Diagnostik erfolgt ohne aufwendige technische Instrumente. Durch ein Abtasten der betroffenen Regionen ermitteln wir das Ausmaß der etwaigen Fehlfunktionen und erfassen die Stellungen von Kiefer und Zähnen. Zudem werden die „Kontaktverhältnisse“ der Zähne analysiert und die Bisslage bestimmt. Bestätigt sich der Verdacht einer CMD, werden weitere Untersuchungen vorgenommen und zum Beispiel die individuelle Stress-Situation des Patienten und „orthopädische Co-Faktoren“ erfasst. Bei einer „instrumentellen Funktionsanalyse“ werden Zahnmodelle des Patienten in einen Kausimulator montiert und die Zahnkontakte in den unterschiedlichen Kieferpositionen analysiert. So erhalten wir wertvolle Hinweise für die Therapie.

Die Behandlung

Erkrankungen der Kaumuskulatur oder des Kiefergelenkes können in der Regel gut behandelt werden. Generell ist eine Schienentherapie mit individuell angefertigten (Aufbiss)-Schienen wirkungsvoll. Sogenannte „nicht adjustierte Schienen“ schützen die Zähne vor Abnutzung, „stören“ kurzzeitig die Kaumuskulatur beim Pressen oder Knirschen und können somit Verspannungen in der Kaumuskulatur lösen. Die Schiene wird vom Patienten nachts getragen. Bei besonders akuten Fällen kann auch ein Tragen während des Tages notwendig sein. Zudem erachten wir bei einer CMD die Kombination mit anderen Therapieformen als wichtig. Therapieansätze gegen viele der stressbedingten Angewohnheiten sind Verhaltenstherapie, Selbstbeobachtung oder Entspannungsübungen. Zudem setzen wir in einigen Fällen auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten.

Schmerzfreie Behandlung

Angst vor dem Zahnarzt kennt fast jeder Patient. Wir wissen um diese Ängste. Unsere Zahnärzte und Mitarbeiter sind dafür sensibilisiert. Dank modernster Verfahren können wir unseren Patienten verschiedene Möglichkeiten für eine schmerzfreie Therapie anbieten.

Betäubung ohne Nadel - Oraqix®

Oraqix® ist ein thermoreversibles Gel, das sich aus zwei bewährten Schmerzmitteln (Lidocain und Prilocain) sowie weiteren Komponenten zusammensetzt und eine Spritze unnötig macht. Es wird vor allem für die Lokalanästhesie bei Parodontal-Behandlungen eingesetzt. Die betäubende Wirkung tritt schnell ein, in der Regel bereits nach 30 Sekunden und hält etwa 20 Minuten an.

Betäubung mit dem Zauberstab: The Wand®

Vielen Patienten ist die Betäubungsspritze unangenehm oder sie macht ihnen Angst. Daher benutzen wir eine neue Form der Betäubung: das Anästhesie-System The Wand®, auch „Zauberstab“ genannt. Über eine computergesteuerte Technik fließt das Anästhetikum tröpfchenweise der Nadelspitze voraus, so dass die Nadel in bereits betäubtes Gewebe eindringt. Die Injektion ist für den Patienten kaum oder überhaupt nicht wahrnehmbar.

Behandlung im Dämmerschlaf

Wenn ein Patient gar nichts vom Zahnarztbesuch mitbekommen möchte, injizieren wir ein leichtes Schlafmittel in die Vene. Während eines kurzen, schonenden Dämmerschlafs atmet der Patient selbstständig und ist ansprechbar; lediglich Schmerzempfinden und Erinnerungsvermögen sind ausgeschaltet. Um seltenen Komplikationen sofort entgegenwirken zu können, treffen wir Sicherheitsmaßnahmen (EKG, Messung der Sauerstoffversorgung und Herz-Kreislauf-Überwachung). Nach der Behandlung wacht der Patient langsam wieder auf und hat das Gefühl, als sei nichts geschehen.

Die Vollnarkose

Einige Patienten wollen den Stress vermeiden, den chirurgische Eingriffe verursachen und wünschen eine Vollnarkose. Das birgt ein gewisses Restrisiko, das allerdings in Voruntersuchungen (allgemeiner Gesundheitscheck, Blutuntersuchung, EKG) durch den Hausarzt minimiert werden kann. Die Vollnarkose wird in unserer Praxis von einem erfahrenen Anästhesie-Team eingeleitet. Das garantiert einen sicheren und schonenden Narkoseverlauf. Der Patient kann beruhigt einschlafen und mit gesunden Zähnen wieder aufwachen. Im Falle einer Vollnarkose sollte sich der Patient von Verwandten oder Freunden in die Zahnarztpraxis begleiten lassen.

Über Uns

Aktuelles

Hier informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über interessante Neuigkeiten aus dem Bereich der Zahnmedizin und aus unserem Praxisalltag.

Neue Technik in der Praxis

Ab sofort arbeiten wir bei notwendigen Wurzelkanalbehandlungen mit einem hochmodernen Mikroskop. Die bis zu 30-fache Vergrößerung ermöglicht eine noch präzisere Reinigung. Mehr Informationen über die Behandlung finden Sie hier.

Praxis App kommt

Bald gibt es uns auch auf dem Smartphone. Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an unserer eigenen App, seien Sie gespannt!

Folgen Sie uns auf Facebook

Werden Sie Fan auf unser Facebook-Seite und Sie erfahren regelmäßig Interessantes und Neues aus unserer Praxis und der Zahnmedizin: www.facebook.com/ ZahnarztpraxisStahlberg

Karriere/Jobs

Werden Sie Teil einer der bekanntesten Zahnarztpraxen in Bremen und ergänzen Sie unser motiviertes Team mit Kompetenz und Empathie.

Für unsere Praxen in Bremen-Schwachhausen und Bremen-Ostertor suchen wir ab sofort in Vollzeit:

  • Vorbereitungsassistent (m/w) 
  • Entlastungsassistent (m/w) 
  • angestellter Zahnarzt (m/w)
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (ZFA, m/w) oder Zahnmedizische/r Fachassistent/in (ZMF, m/w) 

Starten Sie eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) (m/w)

Bewerbungen senden Sie bitte schriftlich an:

Zahnarztpraxis Dr. Thomas Stahlberg & Partner
Ostertorsteinweg 62,
28203 Bremen

Mitgliedschaften

Presse

16.08.2016

BILD Bremen

12.04.2016

BILD Bremen

19.01.2016

BILD Bremen

Mehrfach ausgezeichnet

Kontakt

Praxis Schwachhausen

Kurfürstenallee 7
28211 Bremen
Telefon: 0421 - 223 47 57
Telefax: 0421 - 223 46 23
E-Mail: kfa@stahlberg-partner.de

Praxis Ostertor

Ostertorsteinweg 62
28203 Bremen
Tel.: 0421 - 32 72 72
Fax: 0421 - 33 98 035
E-Mail: osw@stahlberg-partner.de

 

 

Sprechzeiten

Vereinbaren Sie Ihren Termin bei uns zur Behandlung oder Beratung per Telefon oder per E-Mail.

Unser Praxisteam steht Ihnen zu folgenden Zeiten persönlich zur Verfügung:

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr

sowie Samstag nach Vereinbarung.

News

Lounge

Machen Sie es sich gemütlich in unserer Lounge im Erdgeschoss.

zu den Praxisbildern